Gitarrensaiten – Material, Eigenschaften und Hersteller

Mit Gitarrensaiten erzeugt man die Töne auf einer Gitarre. Auf einer Gitarre laufen, je nach Gitarrenart vier bis 12 Gitarrensaiten vom Steg über das Grifttbrett am Gitarrenhals bis zum Gitarrenkopf, wo die Saiten mit Schrauben befestigt sind.

Verschiedene Arten von Gitarrensaiten

SAITEN FÜR WESTERNGITARREN
SAITEN FÜR KONZERTGITARREN
SAITEN FÜR E-GITARREN
SAITEN FÜR BASSGITARREN




4.5 von 5 Sternen
4.5 / 5.0
183 Bewertungen
5.0 von 5 Sternen
5.0 / 5.0
6 Bewertungen
4.7 von 5 Sternen
4.7 / 5.0
129 Bewertungen
5.0 von 5 Sternen
5.0 / 5.0
11 Bewertungen
ab
ab EUR 7,45
ab EUR 18,50
ab EUR 39,31


Gitarrensaiten kaufen

Es gibt unterschiedliche Arten von Gitarrensaiten, die sich am verwendeten Material unterscheiden. Früher waren Gitarren ausschließlich mit Darmsaiten bespannt. Diese sind aus verarbeiteten Tierdarm gefertigt, werden aber heutzutage nur noch selten verwendet. Seit 1938 gibt es als Alternative Nylonsaiten, die aus Polyamid bestehen.

Gitarrensaiten - Nylonsaiten von D'AddarioBestseller Nylonsaiten

Der Amazon-Bestseller in der Kategorie Gitarrensaiten sind ist der Nylonsaiten-Satz EJ27N von D’Addario. Diese besitzen eine Saitenstärke von 0290, 0340, 0450, 0310, 0360 und 0450. Die drei Basssaiten sind versilbert. Somit bietet der Saitensatz eine gute Ausgewogenheit. Der Saitensatz ist sowohl für die ausgewachsene 4/4-Gitarre, als auch für die 1/2- und 3/4-Gitarre erhältlich.

Gitarre kaufen direkt zum Angebot Button

Seidensaiten bestehen, wie der Name schon sagt, aus Seide. Außerdem werden Carbonsaiten aus PVDF immer beliebter, die im Vergleich zu Nylonsaiten bei gleicher Spannung dünner und damit leichter zu spielen sind.

Mit diesen Saiten-Arten hat man hauptsächlich zu tun, wenn man sich eine Konzertgitarre kaufen oder auf einer Flamenco-Gitarre spielen will.

Stahlsaiten bekommt man, wenn man eine Westerngitarre kaufen will. Sie liefern einen helleren und lauteren Ton als Nylonsaiten. Dafür müssen Stahlsaiten aufgrund ihrer größeren Masse aber auch vergleichsweise strammer gespannt werden als Nylonsaiten um die gleiche Tonhöhe zu erreichen. Der Hals der Westerngitarre ist deswegen verstärkt, sonst würde er unter der hohen Spannung irgendwann brechen. Außerdem braucht man für Stahlsaiten mehr Kraft beim Gitarre spielen als für Nylonsaiten, was vor allem für empfindliche Finger von Gitarren-Anfängern schmerzhaft sein könnte.

Darüber hinaus funktionieren Westerngitarren mit elektroakustischem Tonabnehmer ebenso wie E-Gitarren nur mit Gitarrensaiten, die Metall enthalten. Also entweder reine Stahlsaiten oder eine Mischung aus Nylonsaiten und Stahlsaiten, die man Seilsaiten nennt. Dabei ist die Stahlsaite mit Nylon ummantelt. Es gibt aber auch Nylonsaiten, die mit Draht umwickelt sind, damit man sie für elektrische Gitarren verwenden kann.

Gitarrensaiten von Elixir für E-GitarrenBestseller E-Gitarren-Saiten

Für E-Gitarren empfehlen wir die Elixir 12052 Electric Guitar Saiten. Diese sind sowohl für 6-Saitige E-Gitarren als auch für eine 7-Saitige und 12-saitige Gitarre sowie in den Saitenstärken von Super-Light bis Heavy erhältlich.

Gitarre kaufen direkt zum Angebot Button

Eigenschaften von Gitarrensaiten

Wie die Bauweise einer Gitarrre beinflussen auch die unterschiedlichen Materialien und die entsprechende Verarbeitung der verwendeten Gitarrensaiten stark den Klang der Gitarre.

Je nach Intensität der Spannung (Tension) und der eigenen Masse haben Gitarrensaiten unterschiedliche Tonhöhen. Prinzipiell gilt: Je größer die Masse, desto tiefer der Ton. Und größer die Spannung, desto höher der Ton.

Wenn man Gitarrensaiten aus Stahl für eine E-Gitarre oder Westerngitarre kaufen will, sollte man auf die Saitenstärke achten. Diese gibt den Durchmesser der Saiten in Zoll bzw. Inch an. Wer umrechnen will: 1 Zoll entspricht 2,54 Zentimetern. Ein Saitensatz einer E-Gitarre wird z.B. mit der Saitenstärke 0.009 – 0.042 angegeben. Das bedeuete, dass die höchste Saite einen Durchmesser von 0.009 Inch hat, während die tiefste Saite 0.042 Inch dick ist. Bei Nylonsaiten ist es nicht möglich einen exakten Durchmesser anzugeben, weswegen hier die Saitenstärke als von soft über normal bis hard angegeben wird.

Für tiefere Töne werden also in der Regel dickere Gitarrensaiten mit einer Stärke von .012 – .052 verwendet. Diese haben meist einen beweglichen Kern in der Mitte, den man Seele nennt. Dieser Kern ist mit Drähten umwickelt um einen entsprechenden Durchmesser zu erreichen. Dicke Saiten für tiefe Töne verwendet man z.B. für die tiefsten Saiten einer Bassgitarre (E, A, D), aber auch sie kommen auch bei der g-Saite einer Westerngitarre zum Einsatz.

Für die Musikrichtungen, in denen schnelle und technisch anspruchsvolle Stücke gespielt werden, wie z.B. auf der Bluesgitarre, verwendet man dünnere Saiten (Light Strings mit einer Stärke von .009-.042),  da man dünner Saiten nicht so stark spannen muss und man dadurch weniger Anstrengung beim Spielen braucht. Auch Gitarren-Anfänger ohne robuster Hornhaut an den Fingern sind erstmal mit dünneren Saiten besser beraten.

Die Intensität der Spannung wird auf den Verpackungen oft als Tension bezeichnet. Es gibt verschiedene Spannungsgrad von extra soft (niedrige Spannung) über normal bis extra hard (hoher Spannungsgrad). Die erzeugten Töne sind umso lauter und klarer, je höher die Tension der Gitarrensaiten ist. Mit der Tension steigt allerdings auch die Schwierigkeit der Spielbarkeit.

Warum mann sich öfter Gitarrensaiten kaufen muss

Gitarrensaiten sind der Teil der Gitarre, der am stärksten beansprucht wird, weil auf ihnen ständig gespielt, geschlagen und gezupft wird. Hinzu kommen die Strapazierung durch Schweiß oder Schmutz, den man an den Fingern hat, der sich an den Saiten ablagert. Diese verschiedenen Einflüsse sorgen für eine Abnutzung von Gitarrensaiten. Oft ist es auch der Fall, dass beim Gitarre kaufen billige Saiten aufgezogen sind und man ein besseres Klangerlebnis erzielt, wenn man hochwertige Saiten aufzieht. Früher oder später muss man also neue Gitarrensaiten aufziehen. Je mehr man eine Gitarre benutzt, desto öfter wird man Saiten wechseln müssen.

Hersteller von Gitarrensaiten

Neben vielen bekannten Gitarrenherstellern wie Yamaha, Fender oder Gibson, die ebenfalls Gitarrensaiten herstellen, gibt es einige bekannte Hersteller von Gitarrensaiten, die sich auf diesen Bereich spezialisiert haben. Dazu gehören die Marktführer Elixir und D’Addario.