Die besten Gitarren-Spiele an Spielautomaten

Heute mal ein etwas anderer Post über Gitarren-Spiele – genauer gesagt über Spielautomaten mit Spielen bei denen es um Musik im Allgemeinen und Gitarren im Speziellen geht. In der Tat gibt es einige Musik-Legenden, die es zu Ruhm und Ehre gebracht haben. Das haben auch die Spiele-Entwickler von Spielautomaten erkannt und einigen Musikern sogar ein eigenes Spiel gewidmet.

Zocker und Rock-Fans kommen dabei gleichmaßen auf ihre Kosten. Allerdings sollte man das Geld lieber in Konzert-Tickets der Lieblingsband investieren als in einen Slot mit dem Namen der Musiker.

Die besten Gitarren-Spiele an Slots

Guns N’ Roses Slot

Die Leute heben sich normalerweise das Beste für den Schluss auf. Aber wir wollen in den Gitarren-Slots nur mit dem Slot beginnen, der diese Liste überhaupt erst ausgelöst hat: NetEnt’s lang erwarteter Guns N’ Roses Slot. Von anfang an begrüßen uns bei diesem Slot die vertrauten Klänge von Sweet Child O’ Mine, Welcome To The Jungle, Paradise City, November Rain und mehr.

Was zeichnet den Guns N’Roses Slot aus?

Die modernen Grafiken? Eine Vielzahl von expandierenden Joker-Symbolen und die fabelhaften Bonusfunktionen. Damit gibt es Freispiele, Münzgewinne und den Zugang zum Crowd-Pleaser Bonusspiel. Es gibt auch eine Legenden-Spins-Funktion und einen zufälligen Solo-Multiplikator.

Im Grunde genommen eine Kombination aus all dem, was letztlich dazu beiträgt, dass der Guns N’ Roses Slot einer der bisher besten Slots von NetEnt ist.

Und das ist noch nicht alles! Guns N’ Roses ist eigentlich nur ein Drittel der aufregenden Rock-Slot-Trilogie von NetEnt! Der Jimi Hendrix Slot und der Motorhead Slot wurden bereits angekündigt, so dass wir jetzt nur noch ein paar Monate warten müssen.

Die NetEnt Rocks Trilogie wird mit den kommenden Slots zu Ehren von Jimi Hendrix und Motorhead komplett sein.

KISS SLOT

Wenn wir von einer Mischung aus Hard Rock, Heavy Metal und Glam Metal sprechen, was fällt einem zuerst ein? Oder, weniger vage, wie wäre es mit einer Band, die geschworen hat, nie in die Disco zu gehen und dann einen der Disco-Songs zu machen, die man heute noch jedes Mal hören kann, wenn man das Radio einschaltet?

Der zweite Online-Slot, den wir uns entschieden haben, in diese Liste aufzunehmen, ist der Kiss-Slot. Dieser wurde von der WMS (Williams Interactive) Softwareplattform zur Verfügung gestellt.

Was macht das KISS-Spiel so großartig?

Die Walzen drehen sich zu den größten Hits von Kiss. Mit Hilfe von Scatter-Symbolen und den innovativen Colossal Reels kannst Du bist zu 20 Freispiele mit einer Re-Trigger-Funktion landen und dadurch große Gewinne erzielen. Kurz gesagt, dieser Slot mit seinen 100 Gewinnlinien darf in dieser Liste nicht fehlen.

Jeder will ein Rockstar werden. Mit dem Rock Star Slot kannst du schon zumindest im Spiel eine Rock’n’ Roll-Legende sein, weshalb das Spiel zwangsläufig unter die Top 5 kommen musste.

Wenn du der Band auf der Bühne beitrittst, startest du dein großes Rock-Abenteuer. Das Sammeln von 3 Gitarrensymbolen führt Sie zum epischen Solo-Bonusspiel. 3 Tickets initiieren eine weitere Bonusrunde, bei der man ähnlich wie im beliebten Musikspiel Guitar Hero, die Noten auf dem Bildschirm spielt und Credits sammelt.

Rock Star Spielautomat

Der Rock Star Slot kombiniert Spaß, Spannung, spannende Rockmusik und riesige Gewinne. Kein Wunder, dass er ein Fan-Liebling im gesamten Web ist.

Elvis der König lebt Slot

Ein weiterer von WMS (Williams Interactive) Online-Slots hat es auf unsere Liste geschafft! Dieser zeigt den King of Rock and Roll selbst: Elvis Presley! Mit lustigen und farbenfrohen Grafiken, die Sie zurück in die 50er Jahre führen. Besonders auffällig ist dabei die Jukebox als Anzeigetafel. Natürlich darf der bekannte Sound von Viva Las Vegas nicht fehlen!

Weitere Elvis-Hits wie Blue Suede Shoes und Hound Dog bereichern das Spiel.

Worauf sollte man beim Elvis-Slot achten?

Achte auf den Elvis-Joker und die alte Schallplatte. Damit bekommt man Freispiele. Es gibt auch eine Jukebox-Funktion, bei der man weitere Spins und Multiplikatoren erhalten kann.

REELS OF ROCK SLOTS

Der letzte Slot auf unserer Rock’n’ Roll Slot Liste, aber sicherlich nicht der schlechtest, ist der Reels of Rock Slot von Saucify (BetOnSoft).

Der Titel sagt alles! Die Rollen sind im Grunde genommen übersät mit verschiedenen 60er Jahren Rock’n’ Roll-Symbolen und bekannten Gesichtern. Mit dabei sind Hippie-Vans und Woodstock bis hin zu Karikaturen, die an Jimi Hendrix, Janis Joplin, Jim Morrison und viele andere Ikonen der Zeit erinnern. Schrullig, unterhaltsam und cool!

Daran haben aber nicht nur Hippies ihre Freude, sondern auch Rock-Fans. Man kann bis zu 40 Freispiele nutzen und bekommt zusätzlich Multiplikatoren. Außerdem führt der Reel Rockin’ Tour-Bonus zu einem anderen Bildschirm, auf dem man zwischen den Objekten wählen kann, um den Gewinn offenzulegen. Und wer besonders viel Glück hat, kann sogar einen 2.500-Münzen-Jackpot gewinnen!

YAMAHA F310 TBS Westerngitarre im Test

Die Yamaha F310 ist eine der meistverkauftesten Westerngitarren für Anfänger.

 

DIE YAMAHA F310 Westerngitarre im Test

Yamaha F310 TBS Westerngitarre braun sunburst – Hochwertige Dreadnought-Akustikgitarre für Erwachsene & Jugendliche – 4/4 Gitarre aus Holz
4.7 von 5 Sternen
4.7
70 Bewertungen
EUR 135,50

  • Akustische Gitarre mit starkem Sound für anspruchsvolle Anfänger
  • voller und ausgewogener Klang
  • sehr gut spielbar
  • Ansprechende Optik
  • Fichtendecke
  • ein Palisander-Griffbrett
  • Boden und Zargen aus Meranti
  • Sunburst-Lackierung
  • Typisches Dreadnought-Design
  • Stahlsaiten & verchromte, geschlossene Mechaniken
  • einfaches Handlings
  • ideal für Ungeübte
Die Yamaha F310 ist die meistverkaufte Akustikgitarre. Seien wir ehrlich, du weißt, wo du mit einer Yamaha bist. Sie scheinen in der Lage zu sein, konsequent hochwertige Gitarren zu erstaunlichen Preisen zu produzieren. Nehmen Sie die Yamaha Pacifica Serie als ein sehr gutes Beispiel. Dies ist eine Reihe von exzellenten Qualitäts-Superschichtgitarren, die alles liefern, was Sie sich wünschen, zu einem sehr guten Preis. Die Frage ist, können sie das Gleiche mit ihren akustischen Gitarren machen. Die Liebe zum Detail, die Verarbeitungsqualität, die Spielbarkeit und die Klangqualität sind so gut wie in ihrem E-Gitarren-Programm. Die Frage ist, ob die Yamaha F310 Akustikgitarre alle richtigen Kästchen ankreuzen kann. Es ist eine anständig aussehende Gitarre ohne Schnickschnack, was man zu diesem Preis erwarten würde, aber wie ist es, zu spielen?

Was können Sie von der Yamaha F310 erwarten?

Wir lieben den Hals der Yamaha F310. Es ist ein Traum zu spielen. Der Korpus der Yamaha F310 besteht aus einer Kombination von hochwertigen, aber wirtschaftlichen Tonhölzern. Die Seiten und der Boden verwenden lokal bezogene Tonhölzer, was im Wesentlichen das Holz ist, das sie beim Bau der Gitarren zur Verfügung haben. Wenn Sie die Yamaha-Website besuchen, heißt es, dass im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsstrategie verschiedene Tonhölzer je nach Verfügbarkeit verwendet werden. Dies ist meiner Meinung nach zu begrüßen, da wir alle für die Verwendung von nachhaltigem Holz in unseren Gitarren sind. Die Oberseite der Gitarre ist aus einem wunderschönen Stück Fichte gefertigt. Fichte ist das Holz der Wahl für den resonanten oberen Teil der Gitarre aufgrund seiner hervorragenden Klangeigenschaften, so dass es gut ist, zu sehen, wie dieses Holz in der F310 verwendet wird. Der Hals ist, wie der Körper, aus lokalem Tonholz gefertigt und das Griffbrett mit 20 Bünden ist aus Palisander. Der Hals selbst ist ein schöner Hals zum Spielen. Das Profil ist relativ schlank und die Mensur mit 634 mm etwas kürzer. Das bedeutet, dass die Bünde etwas enger beieinander liegen, was es ideal für den Anfänger macht, der versucht, seine Hände sanft einzureißen. Vielleicht geht es nur um den Zugang zu den oberen Bünden, die bei einer Akustikgitarre ohne venezianischen Cut-away immer eingeschränkt sein werden. Wenn Sie also einer dieser Akustikgitarristen sind, die gerne auf dem Griffbrett auf und ab flitzen, dann ist die Yamaha F310 wahrscheinlich keine gute Wahl. Die Brücke der Gitarre ist aus Palisanderholz geschnitten und Sie haben Standard-Chromeffekt-Stimmgeräte.

Wie ist es, wenn die Yamaha F310 spielt?

Die Verarbeitungsqualität der Yamaha F310 kann nicht beeinträchtigt werden. Das Spielen mit der Yamaha F310 ist ein Vergnügen. Der Ton, der von der Gitarre kommt, ist ausgewogen, hell und reaktionsschnell. Man kann viel teurere Akustik spielen und keinen besseren Klang bekommen, was immer ein gutes Zeichen ist. Wie ich bereits erwähnt habe, ist der Hals ein schöner Hals zum Spielen. Was mir an der Akustik der Yamaha F-Serie gefällt, ist, dass die Hälse matte Oberflächen haben. Es mag ein persönlicher Geschmack sein, aber ich finde es einfach einfacher, einen Hals mit einem matten Finish zu spielen. Meine Hand scheint auf einem matten Hals leichter zu gleiten und ich bekomme nicht so verschwitzte Hände. Wenn du nicht unter verschwitzten Händen leidest, dann ist das nicht etwas, das dich zu sehr stören wird, aber glänzende Hälse scheinen einfach die Schweißausbrüche hervorzurufen und matte Hälse einfach nicht! Jetzt, da ich euch alle mit meinen verschwitzten Händen bei der Rezension total fertig gemacht habe. Die verkürzte Mensur am Hals bedeutet, dass einige der anspruchsvolleren Akkorde leichter zu spielen sind. Es gibt minimales Buzz und die Action ist auf einer guten Höhe, was wiederum eine gute Sache für den Anfänger ist. Ich muss sagen, dass es nicht viel gibt, was ich an der allgemeinen Spielbarkeit und dem Schlaggefühl der Yamaha F310 auszusetzen hat. In Sachen Verarbeitungsqualität bekommt die Yamaha F310 von uns ein großes Lob ab. Oft mit Gitarren zu diesem Preis kann man einige schlampige Bautechniken sehen, aber die Gitarre, die wir gespielt haben, war ziemlich fehlerfrei.

Was halten wir also von der Yamaha F310?

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Yamaha F310 eine gute Akustikgitarre ist. Es ist gut gebaut und legt großen Wert auf Qualität und Details. Es spielt sehr gut, klingt gut und sieht gut aus, so dass die Yamaha F310 von mir einen Daumen nach oben bekommt. Es ist zurecht ein Verkaufsschlager.

YAMAHA CS40 Konzertgitarre im Test – Infos & Hörprobe

Die Yamaha CS40 ist eine Konzertgitarre. Die klassische Gitarre ist ideal für Anfänger oder Leute, die nur etwas kleineres zum Spielen benötigen.

DIE YAMAHA CS40 Konzertgitarre im Test

Yamaha CS40 Konzertgitarre (Fichte)
5.0 von 5 Sternen
5.0
2 Bewertungen
EUR 119,00

  • Decke Fichte
  • Rückseite & Seiten Meranti
  • Hals Nato
  • Griffbrett Palisander
  • Brücke Palisander
  • Hardware Chrom
  • Skalenlänge 22-15/16″ (580mm)

Die Yamaha CS40 hat eine 7/8-Skala, so dass sie nicht so drastisch ist wie eine 3/4- oder 1/2-Gitarre im Vergleich zu einem Modell in voller Größe.

Das Design ist  ergonomisch. Es ist schön und leicht wie die meisten Yamaha-Gitarren in diesem Sortiment.

Die Töne sind bei dieser Gitarre eigentlich ziemlich überraschend.

Die Gitarre hat einen anständigen Sound mit einem angenehmen Nylonsaitenklang

Sicherlich hatte es nicht das tiefe Ende oder die seidigen Höhen einer professionellen Konzertgitarre für mehrere tausend Euro. Aber wir sprechen hier von einem Anfänger-Instrument.

Akustikgitarre als Weihnachtsgeschenk

Die 7 besten Gitarren für Anfänger zu Weihachten

Eine Gitarre ist eine sehr beliebtes Weihnachtsgeschenk! Viele Kinder und Erwachsene wünschen sich eine neue Gitarre zu Weihnachten. Oft wissen die Schenker aber wenig darüber Bescheid, worauf es ankommt, wenn man eine Gitarre kaufen geht. Wir haben deswegen die besten Akustikgitarren für Anfänger zusammen gestellt, mit denen man auf jeden Fall das richtige Geschenk unter den Weihnachtsbaum legt!

Akustikgitarre als Weihnachtsgeschenk

Wer mit dem Gitarre spielen beginnt, sollte das auf einer Konzertgitarre (einer klassischen Akustikgitarre) tun. Ohne Zubehör wie Strom oder Plektrum kann man damit die ersten Griffe lernen und Lieder spielen. Wer dann lieber zu rockigerer Musik tendiert, kann später zur E-Gitarre umsteigen.

Hier gibt es alle Akustikgitarren, die auf dieser Seite weiter unten beschrieben werden auf einen Blick:

Seagull S6

Die Seagull, mit der alles begann! Die S6 ist eine beliebte Stahlsaiten-Akustik-Gitarre, die oft als eines der besten Modelle für das Erlernen des Gitarrenspiels angepriesen wird – und wir sind geneigt, dem zuzustimmen.

Sie ist mit hochwertigen Korpushölzern gefertigt, verfügt über eine massive Zederndecke mit Rückwand aus Wildkirsche und erzeugt einen dynamischen Klang mit einem guten Mitteltonbereich, der wunderbar zur Geltung kommt.

An der Spitze sitzt ein markanter, konisch zulaufender Kopf, der für mehr Stimmstabilität sorgt, während der handgefertigte, silberne Ahornhals – mit Palisandergriffbrett – etwas dicker ist als andere Akustikgitarren und sich hervorragend für Fingerstyle-Gitarristen eignet.

Während der Preis für ein Einsteigermodell ein wenig hoch erscheinen mag, ist es eine Gitarre, die sich jahrelang spielen lässt.

Yamaha F310 Akustikgitarre, Anfänger-Set



Die F-Serie von Yamaha gibt es seit fünfzig Jahren und ist nach wie vor eine der meistverkauften Akustikserien, die jemals auf den Markt gekommen ist.

So ist es nicht verwunderlich, dass wir die F310 auch Anfängern empfehlen, die eine attraktive, komfortable und gut klingende Gitarre zu einem sehr günstigen Preis suchen.

Die Gitarre verfügt über eine natürlich verarbeitete massive Fichtendecke mit Palisanderboden und Zargen, sowie einen Natohals, ein glattes Palisandergriffbrett und 20 Bünde.

Für eine erschwingliche Gitarre ist der Klang überraschend hochwertig, mit ausgezeichneter Projektion, einem satten Ton und einem guten Dynamikumfang.

Sie ist sehr angenehm zu halten und sehr elegant zu spielen, während die hochentwickelte Wellenverstärkung die Klangqualität verbessert und dem Resonanzboden zusätzliche Verstärkung verleiht.

Fender Tim Armstrong Hellcat



Wenn Sie auf der Suche nach etwas ganz anderem sind, finden Sie es vielleicht mit Tim Armstrong Hellcat von Fender.

Die charakteristische Gitarre von Rancid-Frontmann Tim Armstrong verschmilzt den Punk-Kern mit seinen akustischen Wurzeln und ergibt eine erschwingliche Akustik, die sich durch ihre Vielseitigkeit auszeichnet.

Die Gitarre verfügt über eine natürlich verarbeitete, massive Mahagoni-Decke mit Muschelverstrebungen sowie Mahagoni-Boden und -Zargen.

Es gibt einen Ahornhals mit satiniertem Griffbrett aus Palisanderholz, verziert mit Hellcat und Doppelschädel-Inlays, wobei Tims Unterschrift die Kopfplatte ziert.

Kurz gesagt, es sieht fantastisch aus! Und es klingt auch ziemlich gut, auch dank des Fishman Isys III Tonabnehmersystems mit aktivem Onboard-Vorverstärker und Tuner, mit Lautstärke-, Bass-, Mitten- und Höhenregler.

Großer Ton, große Einstellung, guter Preis.

Blueridge BD-16



Wenn Sie auf der Suche nach Ihrer ersten Gitarre sind, oder einfach nur nach etwas Neuem zum Üben, dann bietet Ihnen die Bristol BD-16 von Blueridge einen hochwertigen Sound und ein gutes Gefühl in einer sehr erschwinglichen Akustik.

Die Gitarre hat einen robusten Mahagoni-Boden und -Hals, mit Fichtendecke – sie fühlt sich robust an, ist aber leicht zu halten.

Der schlanke Hals aus Mahagoni hat ein glattes Griffbrett aus Palisanderholz und ist schnell und spielerisch.

Mahagoni und Fichte verbinden sich zu einer hellen, volltönenden Gitarre mit exzellenter Projektion.

Für einen so guten Preis, den Komfort und die Spielbarkeit machen die BD-16 zu einem Gewinner für jeden Anfänger.

Schauen Sie sich die vollständige Bewertung dieses großartigen Modells an.

Fender CD60CE



Wenn Sie auf der Suche nach einer erschwinglichen Stahlsaiten-Elektroakustik sind, dann ist der Fender CD-60CE – den wir ausführlich getestet haben – eine sehr gute Wahl.

Der Dreadnought-Korpus, der in natur, schwarz oder sunburst lackiert ist, hat einen laminierten Mahagoni-Boden und -Zargen, mit laminierter Fichtendecke, veredelt mit gewellter X-Verstrebung.

Es gibt einen nato Hals, mit einem Griffbrett aus Palisanderholz und 20 leicht zugänglichen Bünden, dank des Single-Cutaway-Designs.

Es ist mit Qualitätskomponenten gebaut, die normalerweise bei teureren Modellen zu finden sind, und verleiht dieser Billiggitarre ein erstklassiges Gefühl.

Der CD-60CE wird von der Fishman Isys III Elektronik gesungen und verfügt über eine Reihe von Lautstärke- und Klangreglern sowie einen hochwertigen eingebauten Tuner.

Der Dreadnought-Körper sorgt für einen tiefen, knackigen Klang, mit Wärme und Klarheit gleichermaßen.

Taylor GS Mini



Die GS Mini ist ein Stahl-Saiten-Meisterwerk von Taylor, das einen riesigen Sound in einem winzigen Gehäuse vereint.

Der Mini macht seinem Namen alle Ehre, mit einem verkleinerten, mit Grand Symphony laminierten Sapele-Korpus, der entweder aus massiver Fichte oder Mahagoni besteht.

Es gibt einen glatten Sapele Hals, Ebenholz Griffbrett und 20 Bünde – ein sehr bequemer Hals, auf dem man spielen kann.

Der Korpus und der Hals sind mit einem Volllack überzogen, der für Haltbarkeit sorgt, obwohl sie so dünn sind, dass das Holz mitschwingen kann.

Während die Gitarre kompakt und reisefreundlich ist, behält der Sound den warmen Ton und den Dynamikumfang bei, den man von einem GS erwarten würde.

Eine Gitarre für Anfänger und Fortgeschrittene, die es wert ist, ausprobiert zu werden.

ALVAREZ 310318 AD30 Dreadnought Gitarre



Obwohl der AD30 das Einsteigermodell in Alvarez’s renommierter Artist Series ist, bietet er dennoch eine riesige Stimme und ein hervorragendes Build zu einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Mit einem attraktiven, traditionellen Dreadnought-Korpus wird die Gitarre mit einer hochwertigen massiven Sitka Fichtendecke und Mahagoni Boden und Zargen gefertigt.

Mit einem Schwalbenschwanzgelenk hat der Mahagonihals ein breites Profil, und das Spielen auf dem Palisandergriffbrett ist eine Freude.

Was den Klang anbelangt, so ergeben die Tonhölzer in Verbindung mit der Größe und der gewellten Verstrebung eine beeindruckende Projektion mit einem hohen Tonumfang.

Zu solch einem erschwinglichen Preis ist dies eine wertvolle Auswahl für jeden Anfänger auf der Suche nach ihrem Stil.

Gitarre lernen

Kleinmembran-Kondensatormikrofon zur Aufnahme von Gitarren

Wer den Klang einer Gitarre aufnehmen will mehrere Möglichkeiten. Die einfachste Möglichkeit ist die Verwendung einer E-Gitarre oder einer elektroakustischen Gitarre mit einem Pickup zum Anschluss eines Kabels. Das Kabel schließt man dann an einem Verstärker oder einem Mischpult an, das wiederum an das Aufnahmegerät angeschlossen ist. In den meisten Fällen ist das ein Computer. Früher war es ein Tonbandgerät. Man hat die Chance den Klang nach Belieben zu verändern.

Aufnahme von Gitarren

Wer einen besonders realistischen Gitarrenklang aufnehmen will der wird sich mit einer Mikrofonierung auseinandersetzen müssen. Dabei wird der Klang der Gitarre in geringem Abstand mit einem oder zwei Mikrofonen aufgenommen, die den Schall dann ebenfalls an das Aufnahmegerät weiterleiten. Für die hellen und unter Umständen auch leisen Töne eine Akustikgitarre eignen sich am besten Kleinmembran-Kondensatormikrofone.

Profis in Tonstudios arbeiten mit der sogenannten XY Mikrofonierung. Dabei werden die beiden Kleinmembran-Mikrofone im 90 Grad Winkel zueinander ausgerichtet. Die beiden Aufnahme Kapseln sind dabei quasi Kopf an Kopf in Richtung Schallloch der Gitarre gerichtet. Der Abstand zur Gitarre sollte so gering wie möglich sein aber gerade so groß, dass es den Gitarristen nicht behindert.

Als Top-Studio-Aufnahme-Mikrofon für Instrumente gilt das Neumann KM 184. KM steht dabei für kleinmembranPunkt meist werden instrumental Mikrofone schon im Doppelpack verkauft, damit man die bestmögliche Qualität mit einer Stereo-Mikrofonierung erreicht. Die Preise für professionelles Equipment beginnen jenseits der 100 € Grenze.

Instrumental Mikrofon für den Hobbybereich

Wer wer nicht professionell Musik macht kommt auch mit einem einzigen Mikrofon aus. Im Bereich unter 100 € erhält das Rode M3 vielerorts gute Bewertungen.
Das M3 ist jedoch kein klassisches kleinmembran Mikrofon, sondern eher eine Mischung aus Groß und Klein Membran Mikrofon. Man kann es also vielseitig verwenden wie z.b. auch für Sprachaufnahmen und Gesang. Dass sich dabei um ein Kondensator Mikrofon mit XLR Anschluss handelt, benötigt man zur Aufnahme am Heimcomputer zusätzlich ein Mischpult und ein Audio Interface um den Klang zu digitalisieren und am Computer aufzunehmen.

Aufnahme mit einer elektroakustischen Gitarre bzw elektrischen Gitarre E-Gitarre

Der einfachste Weg Gitarren Sound auf den Computer zu bekommen ist das Spielen mit einer elektroakustischen Gitarre. Diese hat einen Tonabnehmer und wandelt die Anschläge der Seiten direkt in ein elektrisches Signal um, das über das Kabel an das Aufnahmegerät weitergeleitet wird. Das Prinzip das Aufnahmegerät weitergeleitet wird. Das Prinzip dahinter ist das gleiche wie bei einer E-Gitarre mit Verstärker, nur dass der Klang nicht überein Verstärker ausgegeben wird sondern aufgenommen werden kann.

Gitarre als Geschenk

5 Tipps um eine Gitarre als Geschenk zu kaufen

Beim Gitarre kaufen ist ein bisschen wie ein Auto zu kaufen. Forschung hilft, Verhandlungen sind angemessen und erfahrene Spieler wollen wahrscheinlich ihre Gitarre selbst auswählen. Aber um die Feiertage oder für Geburtstage bitten weniger erfahrene Spieler um neue Gitarren und schicken Verwandte mit sehr wenig Hintergrundinformationen los.

Gitarre kaufen als Geschenk

Die meisten Gitarrenläden werden kenntnisreiche Leute haben, um Ihnen zu helfen, sich für die richtige Passform für Ihr Geschenk zu entscheiden. Aber in einem geschäftigen Ladenumfeld sind hier ein paar Tipps, um Rookie-Fehler beim Kauf einer Gitarre zum ersten Mal zu vermeiden.

Tipp # 1: Welche Art von Gitarre kaufen?

Bevor du in die Tür gehst, finde heraus, ob du eine E-Gitarre oder eine Akustikgitarre als Geschenk kaufen möchtest. Es ist einer der größten Fehler, den Käufer machen, besonders wenn die Gitarre ein Geschenk ist.

Akustische Instrumente haben weniger Lernkurve und sind günstiger – ideal für junge Spieler, die zum ersten Mal Gitarre lernen. Viele Verkäufer empfehlen E-Gitarren nur für Jugendliche oder Erwachsene, weil sie schwerer zu handhaben sind.

Klassische Gitarren verwenden auch Nylon Saiten, während akustische und elektrische Gitarren Stahlsaiten verwenden, die junge Finger verletzen können.

Jeder will ein Rockstar sein, aber Akustikgitarren sind oft am besten für Anfänger. Für Eltern mit einem jungen Kind, das E-Gitarre lernen will, empfehlen wir einen Kopfhörerverstärker, also können sie stundenlang spielen, aber niemand kann sie hören.

Manchmal ist eine Gitarre nicht einmal das richtige Instrument. Für Kinder unter 6 Jahren eigenet sich vielleicht eher eine Spielzeug-Gitarre oder eine Ukulele.

Tipp #2: Die richtige Gitarren-Größe

Gitarren gibt es in verschiedenen Größen. Man erkennt die Größe an einer Bezeichnung wie z.B. 4/4 (Standardgröße für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene). Eine Kindergitarre ist entsprechend kleiner. Wer für ein Kind unter 12 Jahren eine Gitarre kaufen will, der sollte sich an die gängigen Größen-Empfehlungen halten:

1/4 Gitarre: bis Körpergröße von 1,10 m (Alter in der Regel 4 bis 7 Jahre)
1/2 Gitarre: Körpergröße zwischen 1,10 und 1,30 m (6 bis 9 Jahre)
3/4 Gitarre: Körpergröße 1,20 – 1,40 m (8 – 11 Jahre)

Tipp # 3: Geh nicht alleine zum Gitarre kaufen

Bringen Sie einen erfahrenen Gitarristen zum Gitarre kaufen mit. Auch wenn man schon viele Gitarren gekauft hat, hilft es noch ein paar Augen und Ohren mehr zu haben.

Wie bei jedem großen Kauf, ist es sinnvoll jemanden zu hören, der dem Verkäufer zuhört und Fragen stellt. Man wird auch gebremst, wenn man einen unüberlegten Spontankauf tätigen will.

Der “richtige Klang” ist völlig subjektiv. Wenn man jedoch mit einem Freund ein paar Meter entfernt die Gitarre testet, dann hat man eine bessere Vorstellung davon, wie das Publikum den Ton hören wird.

Tipp # 4: Einen Gitarrenkoffer dazu kaufen

Viele Gitarren und Gitarren-Kits kommen mit einer “Gig Bag” oder Armband, aber das wird nicht genug sein, wenn der Spieler plant, regelmäßige Shows zu spielen oder die Gitarre bei Ausflügen und Reisen mitzunehmen.

Wenn man mehr als ein paar hundert Euro in eine Gitarre investiert, lohnt sich auch ein Gitarrenkoffer mit harter Schale. Dieser wird die Gitarre vor unnötigen Einschnitten und Kratzern schützen und der Gitarre ein längeres Leben geben.

Tipp # 5: Betrachte gebrauchte Instrumente

Der Vorteil von gebrauchten Gitarren ist, dass diese oft ihren Wert behalten, wenn sie gut gepflegt werden. Beim Kauf einer gebrauchten Gitarre sind die Preise etwas niedriger als man von einem für neue Gitarren zahlen würde.

Sollte man eine gebrauchte Gitarre kaufen, die großartig klingt aber schäbig aussieht? Man sollte schauen, ob man über den Preis verhandeln kann. Oder man bittet den Verkäufer etwas hinzu gegeben wie z.B. den oben erwähnten Gitarrenkoffer.

Tipp # 6: Keine Eile beim Gitarren-Kauf

Es ist leicht beim Gitarre kaufen zuviel Geld auszugeben. Die harte Wahrheit ist, dass eine teurere Gitarre niemandem zu einem besseren Spieler machen wird. Der beste Weg, um einem angehenden Gitarristen zu helfen, ist, einige Gitarrenhefte oder andere Unterstützungsmaterialien zu kaufen, um das regelmäßige Üben zu fördern.

Gute Gitarrenläden lassen Kunden ihre Zeit bei solch einem großen Kauf und ermutigen die Kunden, sich auf eine Couch zu setzen und ein paar Songs auf verschiedenen Gitarren zu spielen, bevor sie kaufen.

Wenn du keine Lust hast, dass du gehetzt oder in einen Kauf gezwungen wirst, kannst immer noch gehen. Oder eine Gitarre online kaufen.

 

 

Bassgitarre stimmen online ohne Stimmgerät

Bassgitarre stimmen online ohne Stimmgerät

Viele angehende Bassisten träumen vielleicht schon von tighten Bassläufen, kurz nachdem sie das Instrument erworben haben. Bevor mit dem Üben begonnen werden kann muss man die Bassgitarre stimmen.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten eine Bassgitarre zu stimmen. Vorher gilt es jedoch herauszufinden, in welcher Tonart man sein Instrument spielen will. Denn neben dem am weitesten Verbreiteten Standard E-Tuning gibt es noch andere Stimmungen. So werden im Rock- und Metalbereich beispielsweise relativ häufig Drop-Tunings verwendet.

Dabei wird mindestens die tiefste Saite um einen Ganzton nach unten gestimmt, um einen tieferen Klang zu erzeugen. Bei der gängigsten Methode eine Bassgitarre zu stimmen, wird ein Stimmgerät verwendet, welches auf die angeschlagenen Signale reagiert und den Grad der Abweichung vom korrekten Ton anzeigt.

Bassgitarre stimmen online

Das Stimmen der Bassgitarre ist jedoch auch ohne Stimmgerät möglich. Das moderne Zeitalter bietet hierfür online einige Möglichkeiten. Auf Portalen wie Youtube finden sich zahlreiche Videos, welche Musiker beim stimmen unterstützen (siehe unten). Meist erfolgt dies im Stile eines Tutorials. Der Interpret des Videos schlägt dabei die schon korrekt gestimmten Töne an. Danach wird die gleiche Saite der eigenen Bassgitarre angeschlagen. Per Gehör muss nun die aufgetretene Differenz ermittelt und gegebenenfalls nachjustiert werden. Dieser Vorgang wird anschließend bei jeder einzelnen Saite widerholt, bis das Instrument endgültig korrekt gestimmt ist. Zur Kontrolle ist es jedoch zu empfehlen, ein weiteres Tuning-Video aufzurufen, um die Korrektheit der Stimmung zu überprüfen.

Bassgitarre stimmen ohne Stimmgerät

Hin und wieder kommt es vielleicht vor, dass das so wichtige Stimmgerät vergessen wird. Falls jedoch auch kein Internetzugang in der Nähe ist, muss improvisiert werden. Für das Bassgitarre stimmen ohne Stimmgerät, gibt es jedoch auch einige nützliche Tools. Das Stimmen ohne Stimmgerät ist somit nicht unmöglich. In Onlineshop und Musikgeschäften werden spezielle Stimmpfeifen angeboten. Diese funktionieren ähnlich wie eine Flöte oder Mundharmonika. Man bläst hinein und es erklingt ein Ton. Dieser ist bei einer Stimmpfeife jedoch genormt. Nacheinander werden die einzelnen Noten auf der Stimmpfeife angespielt. Anschließend wird wieder jede einzelne Saite nacheinander angeschlagen um per Ohr die aufgetretende Differenz zu ermitteln und unter Umständen zu korriegieren. Eine weitere Möglichkeit stellt das Bassgitarre stimmen per Stimmgabel dar, was allerdings ein wenig komplizierter ist. Hier wird die A-Saite der Gitarre an den Referenzton der Stimmgabel angeglichen. Danach werden die restlichen Saiten anhand der A-Saite gestimmt.

Bassgitarre kaufen

Hier können Sie die eine neue Bassgitarre kaufen!

Akustische Bassgitarre kaufen
TOP-TIPPALTERNATIVE
Classic Cantabile AB-40
ts-ideen Akustik E-Bass
Akustische Bassgitarre Classic Cantabile AB40Akustische Bassgitarre Bestseller TS-Ideen

  • Saitenanzahl: 4
  • Bundanzahl: 22
  • Korpus: Fichte
  • Griffbett: Palisander
  • Mensur: 82 cm (32")
  • Länge: 1,15 m
  • Breite: 38 cm
  • 3-Band EQ (Bass, Middle, Treble)
  • Gain- und Presence-Regler
  • Gewicht: 2,6 kg

  • Saitenanzahl: 4
  • Bundanzahl: 21
  • Korpus: Fichte
  • Griffbrett und Steg: Palisander (Rosewood)
  • Mensur: 76 cm
  • Länge: 1,11 m
  • Breite: 38 cm
  • Boden und Zargen: Sapelli-Mahagoni
  • Inlays in Perlmutt Optik
  • hochglanz versiegelt im Cutaway Design

ab EUR 149,90

Gitarre kaufen button
ab EUR 99,90

Gitarre kaufen button

Elektrische Bassgitarre kaufen
TOP-TIPPAMAZON-BESTSELLERALTERNATIVE
Ibanez IJSR190-BK E-BassE-Bass P-StyleE-BASS von MPM
elektrische Bassgitarre IbanezBassgitarre P-StyleBassgitarre MPM

  • Saitenanzahl: 6
  • Bundanzahl: 22
  • Korpus: Agathis
  • Gitarrenhals: Ahorn
  • Griffbrett: Palisander
  • Mensur: 86.4
  • Zubehör: Ständer, Kopfhörer, Stimmgerät
  • Tasche, Gurt, Kabel, Plektren

  • Saitenanzahl: 4
  • Bundanzahl: 22
  • Korpus: Erle
  • Gitarrenhals: Ahorn
  • Griffbrett: Palisander
  • Zubehör: Klinkenkabel, Gitarrengurt, Tasche
  • Lehrbuch und CD

  • Saitenanzahl: 4
  • Bundanzahl: 20
  • Korpus: Erle
  • Gitarrenhals: Ahorn
  • Griffbrett: Rosenholz
  • Mensur: 86.4 cm
  • 2 Jahren Garantie
  • verchromte Tonabnehmer
ab EUR 296,98

Gitarre kaufen button
ab EUR 119,00

Gitarre kaufen button

Gitarre kaufen button

E-Gitarre lernen für Anfänger: Wichtige Tipps und Hinweis

Ob Jung oder Alt die E-Gitarre begeistert viele Musikfans immer wieder aufs Neue, so dass sich viele auch im Erwachsenenalter noch dazu entscheiden, das E-Gitarre spielen zu erlernen. Immerhin hat die E-Gitarre klanglich einiges zu bieten. Doch was gilt es beim Gitarre kaufen und beim E-Gitarre lernen zu beachten? Und wie schafft man den problemlosen Einstieg?

E-Gitarre lernen für Anfänger

Ist der Direkteinstieg als Anfänger mit E-Gitarre möglich?

Viele sind noch immer der Meinung, dazu gehören auch einige Gitarrenlehrer und Musikschulen, dass man zunächst die klassische Konzertgitarre spielen lernen muss, bevor man mit dem E-Gitarre lernen beginnt. Inzwischen hat sich diese Einstellung aber zum Glück weitestgehend verändert. Wer die rockigen Klänge bevorzugt und sich weniger für das Erlernen einer Konzertgitarre interessiert, sollte sich nicht davon abbringen lassen, direkt mit dem E-Gittare lernen zu starten. Schließlich würde auch die Motivation und die Lust am Lernen darunter leiden, wenn man sich zuerst quasi dazu zwingen müsste das Spielen der Konzertgitarre zu erlernen. Trotzdem gibt es ein paar Regeln, die beim E-Gitarre lernen für Anfänger beachtet werden müssen. Um einen guten Lernerfolg zu erzielen ist es ratsam parallel zum Erlernen der E-Gitarre ein paar Spieltechniken in Form von offenen Akkorden und klassischen Übungsstücken zu trainieren. Diese Vorgehensweise bildet eine wichtige Basis. Viele Anfänger unterschätzen welch eine stilistische Bandbreite eine E-Gitarre aufweist. Dazu gehören unter anderem Hard Rock, New Rock aber auch Jazz und Pop.

Wie lange dauert es bis man gut E-Gitarre spielen kann?

Je nach Lerntempo, Talent und Disziplin variiert die Dauer natürlich etwas, bis man die E-Gitarre gut beherrscht. Die Lerngeschwindigkeit hängt zudem von der gewählte Lernform ab, sprich ob man die E-Gitarre mit einem Gitarrenlehrer zusammen erlernt oder doch das autodidaktische Lernen bevorzugt. Um Anfängern einen kleinen Anhaltspunkt über die Lerndauer zu geben, kann man sich an folgender Übersicht orientieren:

E-Gitarre Grundlagen:
Autodidaktisch: 2 Jahre
mit Gitarrenlehrer: 1 Jahr

Festigung von Wissen, Harmonielehre und Musiktheorie
Autodidaktisch: 4 Jahre
mit Gitarrenlehrer: 2 Jahre

stilübergreifende Gitarrentechniken
Autodidaktisch: 4 Jahre
mit Gitarrenlehrer: 2 Jahre

Alles in allem benötigt man so in der Regel 6 Jahre um eine E-Gitarre inklusive Hintergrundwissen gut zu beherrschen. Diese Zahl sollte einem beim E-Gitarre lernen für Anfänger aber nicht abschrecken, schließlich ist hier der Weg das Ziel. Es macht immerhin immer wieder aufs Neue Spaß wenn man wieder etwas dazugelernt hat. Außerdem handelt es sich bei den angegeben Zahlen nur um Richtwerte. Es gibt auch Anfänger, die mit dem E-Gittare lernen beginnen und schon nach einem Jahr in einer Band spielen können.

Welche Vorteile bietet eine E-Gitarre?

Ein sehr wichtiger Vorteil besteht bei einer E-Gitarre natürlich im unverkennbaren Sound. Daher gestaltet sich das E-Gitarre lernen für Anfänger sehr abwechslungsreich. Wer beim Musikhören überwiegend im Metal, Rock oder Jazz-Bereich unterwegs ist, wird den Klang einer E-Gitarre lieben. Ein weiterer Vorteil ergibt sich durch die Saiten und deren Aufbau.

Da das Saitenbrett kleiner ausfällt als bei einer Konzertgitarre, müssen sich Gitarrenspieler mit großen Händen zunächst daran gewöhnen, wobei Spieler mit kleinen Händen das Saitenbrett leichter fassen können. Der große Vorteil besteht aber wiederum darin, dass weniger Kraft benötigt wird um Stahlsaiten anzuschlagen.

Alles in allem ist beim E-Gittare lernen für Anfänger ein größerer Übungsaufwand notwendig, als es bei einer Konzertgitarre der Fall ist. Trotzdem sind der Klang und die vielseitigen Spieltechniken natürlich unschlagbar und die beste Motivation sich mit diesem Instrument auseinanderzusetzen.

Der finanzielle Aspekt beim E-Gitarre lernen

Wer mit dem Gedanken spielt das E-Gitarre zu erlernen, sollte natürlich auch immer den finanziellen Aspekt beachten. Da E-Gitarren eine gewisse Qualität aufweisen sollten. Beachtet werden sollte außerdem, dass nicht nur die E-Gitarre selbst gekauft werden muss, sondern auch noch wichtiges Zubehör in Form von Verstärker, Kabeln etc.

Wer in diesem Bereich sparen möchte, kann aber auch zu E-Gitarren Sets greifen, die nicht nur günstig angeboten werden sondern auch für Einsteiger zu empfehlen sind. Um sich einen Überblick über diese Sets zu verschaffen sind aktuelle Test-Berichte zu empfehlen, die zahlreich im Internet zu finden sind.

Sie können einem einen ersten Aufschluss darüber geben, welche Sets zu empfehlen sind und welche nicht. Schließlich gibt es auch in diesem Segment große Preis- und Qualitätsunterschiede. Daher gilt auch hier unbedingt sorgfältig vergleichen.

TOPBESTSELLERSCHNÄPPCHEN
Ibanez GAX30-TR GAX rot


Rocktile Pro ST60-BKRocktile Sphere Classic
E-Gitarren-Ibanez GAX30-TR-160E-Gitarren Rocktile-Pro-ST60e-gitarren rocktile sphere classic

  • Farbe: Transparent Red (TR)
  • Korpusmaterial: Agathis
  • Griffbrett: Palisander
  • Mensur: 24,75"
  • Bundanzahl: 22
  • 3-Weg Schalter, Volume- und Tonregler
  • inklusive Gig-Bag und Gurt


  • Bundanzahl: 22
  • Korpusmaterial: Linde
  • Griffbrett: Palisander
  • Gitarrenhals: Ahorn
  • 1 Volume- und 2 Tone-Poti,
  • PickUp-Wahlschalter
  • inkl. 2,5m Gitarrenkabel
  • Tremolohebel

  • weißes Schlagbrett
  • 3x Single Coil Tonabnehmer
  • Bundanzahl: 21
  • Griffbrett: Palisander
  • Tremolo-Bridge
  • Volume- und 2 Tone-Poti
  • PickUp-Wahlschalter
  • inklusive 2,5m Gitarrenkabel
  • Tremolohebel
ab

Westerngitarre kaufen direkt zum Angebot Button

ab EUR 89,99

Westerngitarre kaufen direkt zum Angebot Button

ab EUR 79,99

Westerngitarre kaufen direkt zum Angebot Button

E-Gitarren Geschichte – Der Siegeszug der Stromgitarre

e-gitarren GeschichteKein Instrument steht so sehr für Revolution als die E-Gitarre. Ein trifftiger Grund einmal einen genauen Blick auf die E-Gitarren Geschichte zu werfen. Wir haben hier die besten Fakten zum Thema E-Gitarren-Geschichte zusammengetragen.

Der Beginn der E-Gitarren Geschichte um 1920

In den 20er Jahren des 20. Jahrhundert suchte man nach einem Weg die Lautstärke der Gitarre in Ensembles zu erhöhen. Bis dahin ging die Konzertgitarre im Vergleich zu wesentlich lauteren Blaßinstrumenten und anderen Streichinstrumenten klanglich etwas unter. Ein Solo war damals nur in sehr kleinen Räumen möglich, da eine Akustikgitarre in großen Sälen einfach zu leise war. In diesen Rahmen war die Akustikgitarre als reines Rhythmusinstrument vorgesehen.

Doch man erkannte schon damals das Potential eines Gitarren-Solos für die Aufkommende Aufnahmetechnik. Die Firma Gibson experimentierte zu dieser Zeit bereits mit elekrischen Tonabnehmern für Westerngitarren. Einer der Gibson-Ingenieure entwickelte einen Sensor, der Vibrationen in der Gitarrendecke in ein elektrisches Signal umwandeln konnte. Allerdings war die Erfindung ihrer Zeit voraus und noch nicht massentauglich.

Die erste E-Gitarre der Geschichte 1932

Zunächst wollte man mit größeren Gitarrenkörpern mehr Lautstärke erzeugen. Es dauerte jedoch bis 1930, bis man feststellte, dass eine höhere Lautstärke nur mit elektrischen Mitteln zu erreichen war. 1931 wurde ein Tonabnehmer entwickelt, mit dem man die Schwingungen der Stahlsaiten von Westerngitarren messen konnte. Der Tonabnehmer funktionierte mit Magneten. Wenn sich die Stahlsaiten bewegten, wurde das Magnetfeld verändert. Diese Veränderung wurde mit Hilfe einer Spule in elektrische Spannung umgewandelt. Viele Tonabnehmer funktionieren auch heute noch nach diesem Prinzip.

Die Firma Rickenbacker verbaute die ersten Magnete in einer Gitarre, die als Rickenbacker Bratpfanne (engl. Frying Pan) bekannt wurde. Im Jahr 1936 gelang es der Firma Gibson E-Gitarren auch erfolgreich in Massenproduktion zu setzen und zu verkaufen. Im Prinzip handelte es sich dabei um eine Jazz Gitarre. Die ES150 Gibson Gitarre kostete damals 150 Dollar samt Gitarrenverstärker. Zunächst wurde die elektrisch verstärkte Gitarre in der Country-Musik, im Jazz und im Blues eingeführt.

Les Paul erfindet 1941 die Solidbody-Gitarre

Ein gewisser Lester William Polfus machte sich unter seinem Spitznamen Les Paul 1941 unsterblich, als er als erster eine E-Gitarre ohne Resonanzkörper baute. Seinen Prototypen baute er aus einer zersägten Gitarre und einem Holzklotz, was der Gitarre den uncharmanten Spitznamen “Der Klotz” (engl. the Log) gab. Der Vorteil an E-Gitarren ohne Schallloch und Hohlkörper war, dass es keine Rückkopplungen mehr durch das Echo gab. Bis serienmäßigen Herstellung der Massiv-Gitarren in kleiner Zahl dauerte es bis 1948.

Fender schreibt 1950 E-Gitarren Geschichte

Die besten E-Gitarren - Button1950 schaffte das Unternehmen Esquire (später Fender) den Durchbruch mit seiner Version der E-Gitarre. Heute ist diese Gitarre als Telecaster bekannt. Es war ein weiterer Schritt in der E-Gitarren Geschichte, denn die Telecaster war die erste E-Gitarre, die in Serienproduktion hergestellt wurde. Der große Erfolg blieb der Telecaster allerdings verwährt. Der Gitarrenhals verzog sich, da kein Stab zur Stabilisierung verbaut war. Diesen Fehler bügelte Fender mit seinem Nachfolgemodell, der “Broadcaster” aus, die 1951 allerdings ebenfalls in “Fender Telecaster” umbenannt wurde.

Ein weiteres Gitarren-Modell der Firma Fender kam 1954 mit der Stratocaster auf den Markt. Die Stratocaster war damals eine der wenigen Gitarren, die einen Tremolohebel besaßen.

Weitere Höhepunkte der E-Gitarren Geschichte

  • 1990: Ibanez  verkaufte mit der “Universe” eine siebensaitige E-Gitarre
  • E-Gitarren mit zwei Hälsen
  • eine Gitarre mit Tonunfumg von E-Gitarre und Bass
  • 2007 selbststimmende E-Gitarre

Lust auf eine E-Gitarre bekommen?

TOPBESTSELLERSCHNÄPPCHEN
Ibanez GAX30-TR GAX rot


Rocktile Pro ST60-BKRocktile Sphere Classic
E-Gitarren-Ibanez GAX30-TR-160E-Gitarren Rocktile-Pro-ST60e-gitarren rocktile sphere classic

  • Farbe: Transparent Red (TR)
  • Korpusmaterial: Agathis
  • Griffbrett: Palisander
  • Mensur: 24,75"
  • Bundanzahl: 22
  • 3-Weg Schalter, Volume- und Tonregler
  • inklusive Gig-Bag und Gurt


  • Bundanzahl: 22
  • Korpusmaterial: Linde
  • Griffbrett: Palisander
  • Gitarrenhals: Ahorn
  • 1 Volume- und 2 Tone-Poti,
  • PickUp-Wahlschalter
  • inkl. 2,5m Gitarrenkabel
  • Tremolohebel

  • weißes Schlagbrett
  • 3x Single Coil Tonabnehmer
  • Bundanzahl: 21
  • Griffbrett: Palisander
  • Tremolo-Bridge
  • Volume- und 2 Tone-Poti
  • PickUp-Wahlschalter
  • inklusive 2,5m Gitarrenkabel
  • Tremolohebel
ab

Westerngitarre kaufen direkt zum Angebot Button

ab EUR 89,99

Westerngitarre kaufen direkt zum Angebot Button

ab EUR 79,99

Westerngitarre kaufen direkt zum Angebot Button

Video zu E-Gitarren

Gitarre kaufen Tipps – Worauf man achten sollte!

Hier kannst du dir vor dem Gitarre kaufen Tipps holen und erfahren, worauf achten Gitarristen beim Gitarrenkauf. Wer sich eine neue Gitarre kaufen will, der hat eine große Auswahl. Deswegen wollen wir hier die Kaufentscheidung vereinfachen.

Gitarre kaufen Tipps - Worauf achten

Gründe eine Gitarre kaufen zu wollen

Es gibt viele verschiedene Gründe, warum man sich eine Gitarre kaufen will:

Worauf achten beim Gitarre kaufen?

Die Wahl der passenden Gitarre ist von Typ zu Typ unterschiedlich und letztenendes Geschmackssache. Folgende Kriterien spielen beim Gitarre kaufen ein Rolle:

  • Klang
  • Verarbeitung
  • Design
  • Eigenschaften / Hardware
  • Größe und Handling
  • Preis

Je günstiger die Gitarre, desto höher die Qualitätsschwankungen.

Wie läuft es idealerweise beim Gitarre kaufen

  1. Gitarrenart auswählen: Konzertgitarre, Westerngitarre, E-Gitarre, Bassgitarre, sonstige
  2. Gitarren-Modell nach Design, Eigenschaften und Bewertungen auswählen
  3. Gitarre bestellen
  4. Gitarre spielen und testen
  5. Als Anfänger Meinung von erfahreneren Gitarristen einholen
  6. Entscheidung treffen, ob man die Gitarre behält
  7. Wenn ja, super! Wenn nein, kostenlos zurück schicken!

Gitarre kaufen Tipps

Gitarre kaufen Tipps worauf man achten sollteEs gibt eine riesige Auswahl an Gitarre und es gibt immer irgendwo eine bessere Gitarre, wenn der Preis keine Rolle spielt. Deswegen haben wir uns auf Gitarren für Anfänger mit einem Preis bis 200 Euro beschränkt. In diesem Rahmen gibt ein großes Angebot und genauso große Qualitätsunterschiede. Wir liefern dir Vorschläge für Gitarren, die wir guten Gewissens empfehlen können, weil wir diese Gitarren-Modelle schon oft mit guter Rückmeldung verkauft haben.

Es ist auch kein Hexenwerk die richtige Gitarre zu kaufen. Man sollte dabei auch auf das Baugefühl hören und die Gitarre kaufen, die einem von Aussehen, Eigenschaften und Preis am besten zusagt. Sollte die Gitarre nicht den Vorstellungen entsprechen, kann man sie ja innerhalb von vier Wochen zurückschicken oder ohne großartigen Wertverlust weiterverkaufen.