Gitarrensaiten – Material, Eigenschaften und Hersteller

Mit Gitarrensaiten erzeugt man die Töne auf einer Gitarre. Auf einer Gitarre laufen, je nach Gitarrenart vier bis 12 Gitarrensaiten vom Steg über das Grifttbrett am Gitarrenhals bis zum Gitarrenkopf, wo die Saiten mit Schrauben befestigt sind.

Die besten Gitarrensaiten, um das Beste aus Ihrer Akustikgitarre herauszuholen

Gitarrensaiten kaufen

Bei Akustikgitarren sind die Saiten entscheidend für Ihren Sound. Sie spielen eine ebenso wichtige Rolle wie Ihr Spielstil, das Tonholz oder das Beleistungsmuster Ihrer Gitarre. Bei der großen Auswahl an Saiten für Akustikgitarren kann sich die Wahl der besten Saiten wie ein Minenfeld anfühlen. Zum Glück haben unsere Experten einen Satz Akustikgitarren-Saiten nach dem anderen getestet, um dir dabei zu helfen, die Saiten zu finden, die deine Gitarre so klingen lassen, wie du es möchtest.

Wir haben uns auch Akustiksaiten in verschiedenen Preisklassen angeschaut, von preiswerten bis hin zu luxuriösen Saiten für dein Instrument, egal ob du eine günstige Akustikgitarre oder eine der besten High-End-Akustikgitarren spielst.

Bei der Auswahl der besten Akustikgitarren-Saiten gibt es einige Überlegungen zu Material, Stärke und Preis.

Ummantelte Gitarrensaiten haben in den letzten Jahren enorme Fortschritte in Bezug auf Klang und Spielgefühl gemacht. Sie werden bei Akustikgitarristen, die die Lebensdauer ihrer Saiten verlängern wollen, immer beliebter.

Beschichtete Saiten verbessern auch die höheren Frequenzen, aber diese Vorteile haben ihren Preis – im wahrsten Sinne des Wortes, denn beschichtete Saiten sind in der Regel teurer.

Viele der Saitensätze in diesem Kaufratgeber für Akustikgitarrensaiten sind beschichtet, aber wir haben auch einige Alternativen, unbeschichtete und traditionellere Saitenoptionen aufgenommen.

Verschiedene Arten von Gitarrensaiten

Es gibt unterschiedliche Arten von Gitarrensaiten, die sich am verwendeten Material unterscheiden. Früher waren Gitarren ausschließlich mit Darmsaiten bespannt. Diese sind aus verarbeiteten Tierdarm gefertigt, werden aber heutzutage nur noch selten verwendet. Seit 1938 gibt es als Alternative Nylonsaiten, die aus Polyamid bestehen.

Gitarrensaiten - Nylonsaiten von D'AddarioBestseller Nylonsaiten

Der Amazon-Bestseller in der Kategorie Gitarrensaiten sind ist der Nylonsaiten-Satz EJ27N von D’Addario. Diese besitzen eine Saitenstärke von 0290, 0340, 0450, 0310, 0360 und 0450. Die drei Basssaiten sind versilbert. Somit bietet der Saitensatz eine gute Ausgewogenheit. Der Saitensatz ist sowohl für die ausgewachsene 4/4-Gitarre, als auch für die 1/2- und 3/4-Gitarre erhältlich.

Gitarre kaufen direkt zum Angebot Button

Seidensaiten bestehen, wie der Name schon sagt, aus Seide. Außerdem werden Carbonsaiten aus PVDF immer beliebter, die im Vergleich zu Nylonsaiten bei gleicher Spannung dünner und damit leichter zu spielen sind.

Mit diesen Saiten-Arten hat man hauptsächlich zu tun, wenn man sich eine Konzertgitarre kaufen oder auf einer Flamenco-Gitarre spielen will.

Stahlsaiten bekommt man, wenn man eine Westerngitarre kaufen will. Sie liefern einen helleren und lauteren Ton als Nylonsaiten. Dafür müssen Stahlsaiten aufgrund ihrer größeren Masse aber auch vergleichsweise strammer gespannt werden als Nylonsaiten um die gleiche Tonhöhe zu erreichen. Der Hals der Westerngitarre ist deswegen verstärkt, sonst würde er unter der hohen Spannung irgendwann brechen. Außerdem braucht man für Stahlsaiten mehr Kraft beim Gitarre spielen als für Nylonsaiten, was vor allem für empfindliche Finger von Gitarren-Anfängern schmerzhaft sein könnte.

Darüber hinaus funktionieren Westerngitarren mit elektroakustischem Tonabnehmer ebenso wie E-Gitarren nur mit Gitarrensaiten, die Metall enthalten. Also entweder reine Stahlsaiten oder eine Mischung aus Nylonsaiten und Stahlsaiten, die man Seilsaiten nennt. Dabei ist die Stahlsaite mit Nylon ummantelt. Es gibt aber auch Nylonsaiten, die mit Draht umwickelt sind, damit man sie für elektrische Gitarren verwenden kann.

Gitarrensaiten von Elixir für E-GitarrenBestseller E-Gitarren-Saiten

Für E-Gitarren empfehlen wir die Elixir 12052 Electric Guitar Saiten. Diese sind sowohl für 6-Saitige E-Gitarren als auch für eine 7-Saitige und 12-saitige Gitarre sowie in den Saitenstärken von Super-Light bis Heavy erhältlich.

Gitarre kaufen direkt zum Angebot Button

 

Wichte Eigenschaften für Gitarrensaiten

Wie die Bauweise einer Gitarre beeinflussen auch die unterschiedlichen Materialien und die entsprechende Verarbeitung der verwendeten Gitarrensaiten stark den Klang der Gitarre.

Saitenstärke

Wenn man Gitarrensaiten aus Stahl für eine E-Gitarre oder Westerngitarre kaufen will, sollte man auf die Saitenstärke achten. Diese gibt den Durchmesser der Saiten in Zoll bzw. Inch an. Wer umrechnen will: 1 Zoll entspricht 2,54 Zentimetern. Ein Saitensatz einer E-Gitarre wird z.B. mit der Saitenstärke 0.009 – 0.042 angegeben. Das bedeuete, dass die höchste Saite einen Durchmesser von 0.009 Inch hat, während die tiefste Saite 0.042 Inch dick ist. Bei Nylonsaiten ist es nicht möglich einen exakten Durchmesser anzugeben, weswegen hier die Saitenstärke als von soft über normal bis hard angegeben wird.

Für tiefere Töne werden also in der Regel dickere Gitarrensaiten mit einer Stärke von .012 – .052 verwendet. Diese haben meist einen beweglichen Kern in der Mitte, den man Seele nennt. Dieser Kern ist mit Drähten umwickelt um einen entsprechenden Durchmesser zu erreichen. Dicke Saiten für tiefe Töne verwendet man z.B. für die tiefsten Saiten einer Bassgitarre (E, A, D), aber auch sie kommen auch bei der g-Saite einer Westerngitarre zum Einsatz.

Für die Musikrichtungen, in denen schnelle und technisch anspruchsvolle Stücke gespielt werden, wie z.B. auf der Bluesgitarre, verwendet man dünnere Saiten (Light Strings mit einer Stärke von .009-.042),  da man dünner Saiten nicht so stark spannen muss und man dadurch weniger Anstrengung beim Spielen braucht. Auch Gitarren-Anfänger ohne robuster Hornhaut an den Fingern sind erstmal mit dünneren Saiten besser beraten.

Spannung (Tension)

Die Intensität der Spannung wird auf den Verpackungen oft als Tension bezeichnet. Es gibt verschiedene Spannungsgrad von extra soft (niedrige Spannung) über normal bis extra hard (hoher Spannungsgrad). Die erzeugten Töne sind umso lauter und klarer, je höher die Tension der Gitarrensaiten ist. Mit der Tension steigt allerdings auch die Schwierigkeit der Spielbarkeit.

Es lohnt sich auch, einen Blick auf Ihre Gitarre zu werfen. Bei Akustikgitarren mit kleinerem Korpus passen leichtere Saiten vielleicht besser zum Klang, während dickere Saiten für Jumbo- und Konzertgitarren mit größerem Korpus klanglich besser geeignet sein könnten. Das ist jedoch keine feste Regel. Manche Leute verwenden schwerere Saiten auf Gitarren mit kleinerem Korpus, um dem Klang mehr Tiefe zu verleihen, und umgekehrt. Experimentieren Sie damit!

Wenn du auch eine E-Gitarre spielst, sind die Namen der einzelnen Gitarrentypen ziemlich unterschiedlich. Versuchen Sie nicht, akustische und elektrische Saitenstärken zu vergleichen, da akustische Gitarren in der Regel eine stärkere Saitenstärke benötigen, um ihren besten Klang zu erzielen.

Materialien

Akustikgitarren-Saiten werden in der Regel aus Bronze, Phosphorbronze, Messing, Nickel, Seide und Stahl hergestellt.

Jedes Material hat sein eigenes Timbre. Bronze klingt hell, mit glockenartiger Klarheit und einem breiten Frequenzgang in den Höhen. Wie der Name schon sagt, wird bei Phosphorbronze der Legierung Phosphor zugesetzt, um die Oxidation zu verlangsamen und die Lebensdauer der Saiten zu verlängern. Phosphorbronze-Saiten klingen tendenziell etwas dunkler und wärmer als Bronze.

Messingsaiten haben einen kräftigen Klang, Nickelsaiten haben einen wärmeren Ton und eignen sich hervorragend als Vintage-Saiten, ebenso wie Monel – eine Legierung auf Nickelbasis, auf die viele Gitarristen schwören, um das Beste aus ihrem Tonholz herauszuholen.

Was ist mit Nylonsaiten?

Wenn Sie eine Konzertgitarre haben, benötigen Sie Nylonsaiten (manchmal auch als “klassische” Saiten bezeichnet). Bei einem Satz klassischer Saiten bestehen die oberen drei Saiten aus klarem oder rektifiziertem Nylon, während die unteren drei in der Regel aus Bronze oder versilbertem Kupferdraht bestehen, der um einen Multifilamentkern gewickelt ist.

Klassische Gitarrensaiten werden als Saiten mit hoher oder niedriger Spannung bezeichnet, wobei Saiten mit hoher Spannung ein schwereres Spielgefühl und Saiten mit niedriger Spannung ein leichteres Spielgefühl bieten.

Fragen und Antworten zu Gitarrensaiten

Warum muss man sich öfter Gitarrensaiten kaufen?

Gitarrensaiten sind der Teil der Gitarre, der am stärksten beansprucht wird, weil auf ihnen ständig gespielt, geschlagen und gezupft wird. Hinzu kommen die Strapazierung durch Schweiß oder Schmutz, den man an den Fingern hat, der sich an den Saiten ablagert. Diese verschiedenen Einflüsse sorgen für eine Abnutzung von Gitarrensaiten. Oft ist es auch der Fall, dass beim Gitarre kaufen billige Saiten aufgezogen sind und man ein besseres Klangerlebnis erzielt, wenn man hochwertige Saiten aufzieht. Früher oder später muss man also neue Gitarrensaiten aufziehen. Je mehr man eine Gitarre benutzt, desto öfter wird man Saiten wechseln müssen.

Sind Gitarrensaiten teuer?

Die gute Nachricht? Saiten sind nicht teuer! Unser wichtigster Ratschlag lautet: Besorgen Sie sich ein paar verschiedene Saiten und beginnen Sie mit dem Umspannen und Experimentieren! Was sich für den einen Spieler leicht anfühlt, kann für den anderen ein Problem darstellen. Aber Gitarrensaiten sind billig genug, dass du ein paar Sätze ausprobieren kannst, ohne die Bank zu sprengen. Je mehr du experimentierst, desto eher findest du einen Satz, der dir den Ton und das Gefühl gibt, das du willst. Sobald du dich für eine Saitenstärke entschieden hast, die dir gefällt, kannst du deine Gitarre so einstellen, dass sie noch besser spielbar und bequemer ist.

Welche berühmten Hersteller von Gitarrensaiten gibt es?

Neben vielen bekannten Gitarrenherstellern wie Yamaha, Fender oder Gibson, die ebenfalls Gitarrensaiten herstellen, gibt es einige bekannte Hersteller von Gitarrensaiten, die sich auf diesen Bereich spezialisiert haben. Dazu gehören die Marktführer Elixir und D’Addario.

Wie viele Saiten hat eine Gitarre?

Die meisten Gitarren bestehen aus sechs Saiten. Die moderne Gitarre hat sich aus früheren Saiteninstrumenten wie der Laute entwickelt. Im 16. Jahrhundert war die ADGBE-Stimmung (die den oberen fünf Saiten der modernen Gitarre entspricht) weit verbreitet. Nach ständigen Experimenten und technologischen Fortschritten wurden Korpus und Design verändert, um Volumen und Klang zu verbessern. Um die Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die moderne sechssaitige Konzertgitarre mit sechs Saiten und EADGBE-Stimmung entwickelt.

Warum EADGBE?

Die kurze Antwort lautet, dass die Standardstimmung die praktischste und bequemste Art für die Hände ist, sowohl Akkorde als auch Melodien zu spielen – eine Erkenntnis, die schon vor Jahrhunderten gewonnen wurde.

Wenn die Gitarre mit größeren Abständen zwischen den einzelnen Saiten gestimmt wäre, wäre es schwierig, Akkorde zu spielen. Wenn man sie auf kleinere Abstände stimmt, kann man zwar Melodien spielen, aber keine einfachen Akkorde.

Wie kann man sich die Reihenfolge der Saiten merken?

Der einfachste Weg, um mit dem Auswendiglernen von Gitarrennoten und -saiten mit Akronymen zu beginnen

Die sechs Saiten einer Gitarre kann man sich in absteigender oder aufsteigender Reihenfolge vorstellen. Die dickste Saite wird als 6. Saite bezeichnet. In der Standard-Gitarrenstimmung ist sie auf E gestimmt und wird oft als “tiefe E-Saite” bezeichnet, d. h. als die tiefste Note, die man spielen kann. Die 5. Saite (A-Saite) ist auf A gestimmt, die 4. Saite (D-Saite) auf D, die 3. Saite (G-Saite) auf G, die 2. Saite (B-Saite) auf B und die 1.

Einer der am häufigsten angewandten Tricks, um sich die Saitennamen zu merken, besteht darin, eine einprägsame Phrase zu bilden, bei der der erste Buchstabe jedes Wortes für jeden der Gitarrensaitennamen steht.

Beginnend mit der dünnsten, der 1. Saite, wäre die Reihenfolge E-B-G-D-A-E. Hier sind ein paar Beispielsätze, die dir den Einstieg erleichtern:

  • Easter Bunnies Get Dizzy At Easter
  • Every Boy get Dinner at Eight.
  • Elvis’ Big Great Dane Ate Everything

Sie können auch mit der dicksten Saite, der 6. Saite, beginnen und sich zur 1. Hier sind ein paar Beispielsätze für E-A-D-G-B-E:

  • Eat All Day Get Big Easy
    Every Amateur Does Get Better Eventually
    Eddie Ate Dynamite Good Bye Eddie

Damit es wirklich hängen bleibt, denk dir eine eigene Phrase aus. Er muss nicht großartig sein, er muss sich nur einprägen. Je verrückter oder ungewöhnlicher, desto besser.