Gitarrenständer kaufen online – Tipps und Kaufempfehlung

Ein Gitarrenständer ist ein praktischer Gegenstand, auf dem man seine Gitarre aufbewahren kann, wenn man nicht damit spielt. Egal ob zu Hause oder während Pausen auf der Bühne dient ein Gitarrenhalter zur problemlosen Aufbewahrung des Instruments, damit dieses nicht umfällt und kaputt geht. Einen Ständer für Gitarren gibt es in verschiedenen Arten und Bauformen, die je nach Einsatzgebiet besser oder schlechter für den jeweiligen Gebrauch geeignet sind.

Gitarrenständer kaufen

GITARRENSTÄNDER AKUSTIKGITARRE
GITARRENSTÄNDER E-GITARRE
WANDHALTER BESTSELLER
ALLROUNDER




4.9 von 5 Sternen
4.9 / 5.0
11 Bewertungen
4.6 von 5 Sternen
4.6 / 5.0
59 Bewertungen
4.8 von 5 Sternen
4.8 / 5.0
441 Bewertungen
4.5 von 5 Sternen
4.5 / 5.0
131 Bewertungen
ab EUR 16,90
ab EUR 8,60
ab EUR 6,90
ab EUR 6,93

Das wichtigsten Kriterien bei einem Gitarrenständer

Gitarrenständer kaufen

Die Stabilität und der feste Stand sind die wichtigste Funktion des Gitarrenständers. Die Gitarre sollte fest und sicher im Gitarrenständer stehen und nicht wackeln, damit sie nicht umfallen und beschädigt werden kann. Einige Modelle bieten eine zusätzliche Halterung für den Gitarrenhals für mehr Stabilität.

Auch das Material und die Verarbeitung des Gitarrenständers spielen eine wichtige Rolle. Günstige Produkte sind meist aus Kunststoff, während solide Ständer aus Metall gefertigt sind. Man sollte auch darauf achten, dass die Teile, die direkten Kontakt mit der Gitarre haben mit einer Schutzschicht wie z.B. Plastik, Gummi oder Stoff überzogen sind um keine Kratzer ins Instrument zu machen. Vor allem Gitarren, die schon einen brüchigen Lack haben (Vintage-Gitarre mit Nitrolack), sollte man vor Abreibungen durch harte Kanten schützen. Außerdem enthalten einige Kunststoffe sogenannte Weichmacher, die bei den meisten Produkten normalerweise angebgeben werden, ob der Ständer für Nitrolack geeignet ist.

Ein weitere Punkt ist für welche Gitarrenform der Gitarrenständer sein soll. E-Gitarren sind dünner als eine klassische Konzertgitarre oder eine Westerngitarre. Demnach benötigt man dafür auch einen entsprechend anderen Gitarrenständer. Es gibt aber auch Allround-Gitarrenständer, die man für alle Arten von Gitarren verwenden kann. Wenn man den Gitarrenständer auch noch verwenden möchte, wenn man sich eine neue Gitarre kaufen sollte oder den Gitarrenständer für verschiedene Gitarren verwenden möchte, empfehlen wir einen Ständer mit verstellbarer Rückenstütze zu kaufen, den man individuell an die Gitarrenform anpassen kann.

Wer mehrere Gitarren in seiner Sammlung hat oder in einer Band spielt, für den könnte ein Mehrfach-Ständer Sinn machen, den man sich mit anderen teilen kann z.B. im Proberaum oder auf Konzerten.

Als drittes Kriterium für Gitarrenständer ist der Einsatzzweck zu nennen. Wenn man die Gitarre an einem festen Platz zu Hause aufbewahren will, macht eventuell ein Wandhalter mehr Sinn. Damit kann man seine Gitarre nicht nur platzsparend aufräumen, sondern diese sogar wie ein Kunstwerk präsentieren. Wenn man flexibel sein will und viel unterwegs ist um z.B. Konzerte zu spielen, dann sollte man auf einen leichten und mobilen Gitarrenhalter zurückgreifen.

Gitarrenständer selber bauen

Einen Gitarrenständer selber bauen kann man sich mit ein paar handwerklichen Skills aus Holz. Als Vorlage kann man sich an gängigen Gitarrenständern aus Metall oder Kunststoff orientieren. Zunächst sollte man die Form des Gitarrenständers auf einer Holzplatte vorzeichnen, damit man beim aussägen auch eine schöne Form erhält. Zum Aussägen der Vorlage benötigt man eine Stichsäge oder eine Kreissäge. Mit einem Schleifblatt oder einen Schleifautomaten schmirgelt man anschließend die Kanten glatt, damit man sich keinen Schifer einziehen kann. Das fertige Stück nimmt man wiedrrum als Vorlage für das zweite Standbein des Gitarrenständers. Geht damit die vorherigen Schritte erneut durch, bis man zwei Einzelteile hat.

Mit einem Scharnier kann man die beiden Teile verbinden. Dazu legt man das Scharnier an und zeichnet die Stellen für die Bohrlöcher ein, in die man dann die Schrauben dreht. Damit sind die beiden Teile des Gitarrenständers zu einem Gitarrenständer verbunden. An der Fußseite kann man mit Schrauben einen Gurt befestigen, damit der Ständer nur bis zu einem gewissen Stück auseinander geht und damit sicher stehen bleibt. Im Prinzip ist der Gitarrenständer damit fertig. Optional kann man die Oberfläche noch mit Stoff oder Laminat bekleben.

Gitarrenständer Bauanleitung auf Youtube