Aria Gitarren – Geheimtipp unter den günstigen Herstellern

Die besten Aria Gitarren zum Kaufen auf Amazon. Heute bestellen und morgen schon auf der neuen Aria Gitarre spielen!

Die besten Aria Gitarren

Hier haben wir eine Auswahl der besten Aria Gitarren zusammengetragen.

Ari Pro II

Aria Gitarre Pro II

  • STG-003SPL BK
  • Korpus: Lindenholz
  • Hals: Ahorn, angeschraubt
  • Griffbrett: Ahorn
  • Anzahl der Bünde: 22
  • Mensurlänge: 648mm (25-1/2 Zoll)
  • Tonabnehmer: OS-1 Einzelspule x3
  • Regler: Lautstärke x 1, Tonhöhe x 2, PU-Wahlschalter, Schalter x 1
  • Saitenhalter: VFT-1 Tremolo
  • Hardware: Chrom
  • Oberflächen: BK (Schwarz)

Preis: ca. 190 Euro

ARIA GITARRE AUF AMAZON ANSEHEN

Aria E-Gitarre

Aria E-Gitarre

  • Korpus: Lindenholz
  • Hals: Ahorn, angeschraubt, geneigter Kopf
  • Griffbrett: Techwood
  • Bünde: 22 F
  • Mensur: 610 mm
  • Tonabnehmer: Original Mini Humbucking
  • Regler: Lautstärke mit Push-Pull-Netzschalter integrierter Mikro-Verstärker
  • Lautsprecher: 10 cm
  • Anschlüsse: Ausgang, Kopfhörer – Mini-Buchse
  • Batterie: 9 V – 006P9V
  • Saitenhalter: fester Steg
  • Hardware: Chrom
  • Finish: CA (Candy Apple Red)

Preis: ca. 270 Euro

ARIA E-GITARRE AUF AMAZON ANSEHEN

Pignose Guitars sind ein weiteres einzigartiges Produkt von Arai & Co, Inc. Entwickelt mit Genehmigung des legendären Verstärkerherstellers Pignose-Gorilla in den USA. Alle Modelle verfügen über einen eingebauten Verstärker und den ikonischen Pignose-Kontrollknopf (Push-Pull-Ein/Aus-Schalter). Alles, was Sie tun müssen, ist, den Pignose-Schalter zu betätigen, um den fabelhaften Pignose-Sound direkt aus der Gitarre zu erhalten.

Aria Retro-E-Gitarre Vintage

Aria VW Retro E-Gitarre Vintage

Ursprünglich in den späten 60er Jahren veröffentlicht. Aria DM-Gitarren sind zurück mit einem modernen Twist. Atemberaubende Vintage-Töne werden von zwei P-90-Tonabnehmern in Verbindung mit einer passiven Ton-/Lautstärkeschaltung erzeugt. Die Stimmstabilität wird durch eine Tune-o-matic-Brücke verbessert, während das schwebende Tremolosystem süß schimmernde Vibratos ermöglicht.

Preis: ca. 270 Euro

ARIA RETRO-GITARRE AUF AMAZON

Aria Konzertgitarre 1/2 – AK25

Aria Konzertgitarre

  • ARIA AK 25 1/2 N – Aria Konzertgitarre 1/2 Größe
  • Decke: Fichte
  • Boden und Zargen: Lindenholz
  • Hals: Nato
  • Griffbrett: gebeiztes Walnussholz
  • Anzahl der Bünde: 19.
  • Mensurlänge: 650 mm.
  • Steg: Ahorn
  • Hardware: Chrom.
  • Finish: N (Natur)

Die Aria AK-25 Konzertgitarre bietet hervorragende Spielbarkeit und einen warmen, klaren Ton. Die perfekte Wahl für ambitionierte Einsteiger.

Die AK-Serie bietet erschwingliche Konzertgitarren mit Aria-Verstärkung und Hardware. Die Modelle der Serie sind in der unteren Mittelklasse angesiedelt und gehören zu ihren erfolgreichsten Vertretern. Durchgehende Mensur (25-1/2″), Cutaway-Korpus, traditionelles Styling und massive Decke sind die Hauptmerkmale einer typischen Gitarre der AK-Serie.

Die AK-25 verfügt über einen klassischen Korpus in voller Größe, der aus Sapele-Boden und -Zargen und einer massiven Decke aus roter Zeder besteht (eine beliebte Kombination). Der Hals ist aus Nato gefertigt (Nato ersetzt Mahagoni bei preisgünstigen Modellen) und verfügt über das Standard-Griffbrett mit 12 Bünden. Auf der Oberseite befindet sich ein 19-Bund-Griffbrett aus Palisander (klassische Bünde, seitliche Punktmarkierungen, flacher Radius).

Palisandersteg und vergoldete Mechaniken vervollständigen die Ausstattungsliste.

Preis: ca. 130 Euro

ANGEBOT FÜR ARIA KONZERTGITARRE AUF AMAZON

Erfahrungen mit Aria Gitarren

Da Erfahrungen mit Aria Gitarren rar sind, zitieren wir hier die Foren-Einträge von Aria-Gitarristen.

“Die Saitenlage war ein wenig hoch, aber das ist jetzt behoben. Der Sattel ist nicht kompensiert, also werde ich das vielleicht später für einen besseren Ton ändern lassen. Ansonsten lauter, klarer Klang und guter Ton für ein Billigprodukt!”

Ich hatte eine 12-saitige Aria (japanische Marke) und fand, dass sie eine großartige Gitarre war, leicht zu spielen, die Saitenlage war großartig, ich musste den Hals in den 23 Jahren, in denen ich sie besaß, nie entlasten.

Habe eine alte (Ende der 70er) Aria AW40, die eine Martin HD-28 Kopie ist…sie ist sehr gut gealtert. Diese wurde in Japan “handgefertigt”.

Vor etwa 10 Jahren beschloss ich, dass ich Gitarre spielen lernen wollte. Meine Schwester, die seit ihrer Jugend nicht mehr gespielt hatte, gab mir ihre alte Aria. Ich habe ein paar Monate lang versucht, darauf zu spielen, aber sie war so schwer zu spielen, dass ich eine andere Gitarre gekauft habe. Nach 10 Jahren fiel mir die alte Aria Gitarre in die Hände. Da ich jetzt ein bisschen mehr über Gitarren weiß als vor zehn Jahren, habe ich die Mechaniken ausgetauscht, den Halsstab neu eingestellt, ein bisschen am Sattel herumgespielt, ein paar gute Saiten aufgezogen, und VOILA! Es ist tatsächlich eine angenehme kleine Gitarre!

Meine erste Gitarre war eine japanische Gibson SG-Style Aria, die ich ’87 gekauft habe. Es war eine ausgezeichnete Gitarre. Sie war gut verarbeitet, klang gut und wurde ziemlich gut in Mitleidenschaft gezogen. Ich habe sie verkauft, als sich mein Leben änderte, und ich erinnere mich noch immer gern an sie.

Soweit ich weiß, ist Aria eine Nachbau-Firma, die gute amerikanische Designs nimmt und erschwingliche, aber qualitativ hochwertige Kopien davon herstellt.

Habe eine alte (Ende der 70er) Aria AW40, die eine Martin HD-28 Kopie ist. Sie ist sehr gut gealtert. Diese wurde in Japan “handgefertigt”. Ich liebe diese Gitarre, toller Klang und gut gemacht.

Ich liebe meine, aber ich mag den Dread-Formfaktor nicht mehr, also ist es hauptsächlich eine sentimentale Gitarre. Der Hals ist meiner Meinung nach der beste, der je hergestellt wurde. Wenn ich jemals eine Custom-Gitarre in Auftrag gebe, werde ich sie genau dieses Halsprofil kopieren lassen – es ist einfach perfekt.

Ich bin nicht auf dem Laufenden, was die Firma angeht, aber ich weiß, dass die alten Aria-Gitarren, die in Japan hergestellt wurden, eigentlich ganz nett waren. Sowohl die Akustik- als auch die E-Gitarren. Allerdings weiß ich nicht, ob es immer noch die gleiche Firma ist oder wo sie die Gitarren jetzt herstellen. Ich würde nicht zögern, eine in die Hand zu nehmen und sie zu spielen, um zu sehen, wie gut sie heute sind.

Fragen & Antworten zu Aria Gitarren

Wie datiere ich meine Aria-Gitarre?

Schauen Sie sich die erste Ziffer der Seriennummer an, falls eine vorhanden ist. Bis 1987 gaben die Seriennummern von Aria-Gitarren das Jahr des Herstellers entweder als erste oder erste zwei Ziffern der Seriennummer an. Eine Gitarre aus dem Jahr 1978 könnte zum Beispiel die ersten beiden Ziffern 78 oder die erste Ziffer 8 haben.

Sind Aria E-Gitarren gut?

Top Aria 3 Modelle Um ehrlich zu sein, ist es eine erstaunliche Gitarre. Sie ist nicht die teuerste Gitarre auf dem Markt, aber sie ist sehr, sehr gut und sehr vielseitig. Im Großen und Ganzen bin ich in dieses Ding verliebt, vor allem. Die große Klangvielfalt im Vergleich zur Warlock und der Fender Strat, die 300 Dollar und mehr kosten.

Wer stellt Aria Pro II-Gitarren her?

Aria Guitars Co. Aria Guitars Co. ist ein japanischer Hersteller von Musikinstrumenten. Das Unternehmen mit Sitz in der Stadt Nagoya produziert elektrische, akustische und klassische Gitarren, E-Bässe und Ukulelen unter den Marken Laule’A, Mojo Gig Bags, Fiesta, José Antonio, Pignose und Kelii.

Ist Aria eine gute Bassmarke?

Aria Integra-Bässe sind buchstäblich spielbare Kunstwerke. Mit ihren geschnitzten Körpern, hervorragenden Tonhölzern und erstklassiger Elektronik. Diese Instrumente sind es wert, auf jeder Bühne oder in jedem Studio der Welt gespielt zu werden und auch an der Wand zu hängen.

Sind Aria-Klassikgitarren gut?

Wenn Sie auf der Suche nach einer exzellenten, erschwinglichen Gitarre sind, die einzigartig ist, könnten klassische Aria-Gitarren genau das Richtige für Sie sein. Aria ist ein hervorragendes Unternehmen mit einer langen, interessanten Geschichte, das im Laufe der Jahre fantastische Instrumente hergestellt hat.

Geschichte von Aria Gitarren

“Alles begann mit der klassischen Gitarre”, sagt Shiro Arai, Vorsitzender und Gründer von Aria Gitarren.

Eines Tages kam ein Freund in Shiros Wohnung mit einer Gitarre zu Besuch. Shiro erwartete die beliebte japanische Musik Koga-Typ zu hören, aber sein Freund begann ein Stück von Bach zu spielen. Von diesem Moment an war er vom Klang dieses Instruments inspiriert.

Schon am nächsten Tag kaufte Shiro seine erste Gitarre. Dieses kostet mehr als zwei Monatsgehälter. Er fing an selbst Gitarre spielen zu lernen. Jetzt spielte er Tag und Nacht und seine Leidenschaft für die Gitarre brachte ihn zum berühmten klassischen Gitarrenmeister in Nagoya, dessen Schüler er bald wurde.

1947 begann Shiro im Alter von 17 Jahren die Arbeit für ein Handelsunternehmen. Bereits sechs Jahre später, im Jahr 1953, kündigten Shiro und zwei seiner Kollegen und gründeten ihre eigene Handelsfirma. Nachdem das junge Unternehmen bereits nach einem Jahr gescheitert war, wurde Shiro mit nichts als seiner Gitarre obdachlos. Um die ausstehenden Schulden begleichen zu können begann er Gitarre zu unterrichten.

Da man 1954 in Japan in keinen Musikgeschäften eine Gitarre kaufen konnte, begann Shiro klassische Gitarren, Gitarrensaiten und Notenhefte für sich und seine Schüler zu importieren. Dies waren die ersten klassischen Gitarren, die in der Nachkriegszeit nach Japan importiert wurden. Aufgrund steigender Nachfrage nach Gitarren von Freunden und Spielern in ganz Japan, ergriff Shiro die Möglichkeit, sein eigenes Unternehmen zu gründen. Am 2. August 1956 wurde ARAI & CO. gegründet.

Obwohl die Nachfrage nach klassischen Gitarren und Zubehör zunahm, war der Umsatz noch vergleichsweise gering und das Geschäft wurde mit anderen Produkten ergänzt.

Der Name “ARIA” bedeutet “ausdrucksstarke Melodie” und wurde zum ersten Mal im Jahr 1958 verwendet. 1963 baute Arai Gitarren mit Stahlsaiten und verkaufte diese in ganz Südostasien.

Shiro begann eine Tour durch die USA mit zwei den besten japanischen Kohno Gitarren. Zu dieser Zeit hatten die japanischen Gitarren einen schlechten Ruf wegen Rissen im Korpus und verzogenen Gitarrenhälsen, die durch die trockenen Bedinungen im Ausland resultierten

Es war Shiros Absicht zu beweisen, wie gut die japanischen Gitarren sind und demonstrierte das vielen Gitarristen, Lehrern und Musikläden. Doch nach zwei Monaten begann auch diese Gitarre zu knacken.

Selbst die besten verfügbaren Kohno Gitarren hatten das gleiche Problem. Shiro nahm diese kaputten Gitarren zurück nach Japan um seinen Gitarrenbuaern zu zeigen, wie wichtig es ist, richtige Klanghölzer zu verwenden. Diese Reise gab Shiro die Erfahrung und das Wissen um die Qualität der japanischen Gitarren zu verbessern.

Es war bereits Ende der 50er Jahre, als Arai begann Fender Gitarren und Verstärker aus den USA zu importieren, obwohl zu diesem Zeitpunkt der japanischen Markt für E-Gitarre nicht ganz bereit war! Mit dem Aufkommen des Rock n ‘Roll nahm die Nachfrage an E-Gitarren zu. Arai veröffentlichte seine erste eigene Aria Gitarren im Jahr 1963 in den USA.

Seit 1967 wurde das Sortiment von Aria Gitarren ständig erweitert.

Metallica-Bassist mit Aria Bassgitarre

Der Metallica Bassist Cliff Burton spielte drei Studioalben mit einer Aria Bassgitarre.

Burton galt als einer der besten Heavy Metal Bassisten aller Zeit und starb 1986 bei einem Unfall des Metallic-Tourbuses in Schweden im Alter von 24 Jahre. Vom Rolling Stone wurde er 2011 als 9. in der Liste der besten Bassisten aller Zeiten gewählt.