One-Hit Wonder die uns alle in Erinnerung blieben

Ein One-Hit Wonder könnte der Beginn einer großen Karriere sein. Doch tatsächlich verbirgt sich dahinter eher das Ende. Für die meisten Sänger ist der One-Hit ein trauriger Erfolg. Weitere Hits blieben aus, die Karriere stöckelte und der Musiker verschwindet nach und nach. Der so ersehnte Durchbruch gelingt einfach nicht. In der heute schnelllebigen Zeit ist das ein großes Problem. Längst dominieren nicht mehr die großen Plattenfirmen, sondern es sind die Streaming Plattformen wie YouTube und Co. die Künstler groß machen können oder eben nach dem One-Hit Wonder wieder in der Versenkung verschwinden lassen.

Die bekanntesten One-Hit-Wonder

Dennoch kann manchmal ein solcher Hit, die ganze Karriere bestimmen. Bestes Beispiel dafür ist wohl der Skandal-Rapper Vanilla Ice. 2001 erschien sein Hit „Ice, Ice Baby“. In nur kurzer Zeit stürmte er die Charts und konnte als Rapper kommerziell erfolgreich sein. Weitere Erfolge blieben aber aus. Zwar produzierte er weitere Songs, doch daran erinnert sich kaum noch jemand. Tritt Vanilla Ice heute auf Konzerten oder in TV-Shows auf, dann nur mit seinem ehemaligen Erfolgs-Song.

Der erste bekannte One-Hit Wonder stammt vermutlich aus dem Jahr 1955. Carl Perkins, ein US-Sänger präsentierte damals den Song „Blue Suede Shoes“. Ein Rock´n´Roll Song (basierend auf einer Geschichte von Johnny Cash). Über 1 Million Mal wurde das Stück verkauft. Der Künstler bekam von seiner Plattenfirma dafür sogar einen Cadillac geschenkt. Doch nach diesem Erfolg hörte man von Perkins nichts mehr.

Der große Erfolg und dann …

Die Band Chumbawamba trällerte das Lied „Tubthumping“ im Jahre 1997. Es war eine dieser alternativen Bands, die sich nicht für den Kommerz interessierten. Der Song wurde ein Erfolg. So sehr, dass Nike der Band 1,5 Millionen US Dollar anbot, wenn sie das Lied für eine Werbung bei der Fußball-Weltmeisterschaft (1998) nutzen dürften. Doch die Band lehnte ab … Die britischen Künstler schafften es nicht mehr, an ihren damaligen Erfolg anzuknüpfen. Zwar gab es immer wieder neue Versuche, doch nur der Song „Tubthumping“ blieb in Erinnerung.

Weitere One-Hit Wonder:

  • Sugarhill Gang (Rappers Delight, 1979)
  • Killed the Radio Star (Buggles, 1979)
  • Torn (Natalie Imbruglia, 1997)
  • Fool´s Garden (Lemon Tree, 1995)
  • Tainted Love (Soft Cell, 1981)
  • I´m Gonna Be (The Proclaimers, 1988)
  • O-o-h Child (Five Stairsteps, 1970)

Mit Sicherheit kennt jeder heute noch den One-Hit Wonder „Love Hurts“ von Nazareth aus dem Jahre 1975. Jeder Jugendliche hörte damals diesen Song, der bereits 1960 von der Band The Everly Brothers veröffentlicht wurde. Nazareth machte daraus einen Ohrwurm. In vielen Ländern waren sie auf Platz 1 der Charts. In Deutschland hielten sie sich für 14 Wochen auf Platz 30. Danach gab es nie wieder einen Erfolg.

Oder denken wir an die Band Los del Rio mit ihrem Hit „La Macarena“ von 1995. Unvergessen … einen weiteren großen Hit gab es danach aber nicht mehr.